Suche

Biologie

Erst Raupe, dann Schmetterling

Wie Insekten groß werden

Weißt du, wie Schmetterlinge auf die Welt kommen?

Ein Schmetterling ist zuerst eine Raupe. Was passiert dann?

Kennst du die kleinen Kugeln an Blättern? Das sind die Eier von Insekten.

Wie werden aus den Eiern ein Schmetterling, ein Käfer oder eine Heuschrecke?

 

 

Insekten entwickeln sich unterschiedlich:

Schmetterlinge oder Käfer entwickeln sich so

 

1. Aus dem Ei schlüpft eine Larve. Beim Schmetterling nennt man die Larve „Raupe“.

2. Larven und Raupen müssen viel fressen.

   Weil sie wachsen, müssen sie sich immer wieder häuten.

   Ihre Haut wächst nicht mit.

3. Käfer-Larven oder Schmetterlings-Raupen verwandeln sich in eine Puppe.

4. Aus der Puppe schlüpft der fertige Käfer oder Schmetterling

Die Larven und Puppen sehen komplett anders aus als die Insekten.

Die Verwandlung heißt Metamorphose.

 

Heuschrecken entwickeln sich so

 

iStock-1057064634.jpg

1. Aus dem Ei schlüpft die Larve der Heuschrecke.

Die Larve sieht fast schon so aus wie die fertige Heuschrecke.

Sie hat noch keine Flügel.

2. Die Heuschrecke wächst. Dabei häutet sie sich bis zu zehnmal.

Es gibt keine Puppe.

3. Ab der dritten Häutung heißen die Larven „Nymphen“.

4. Nach der letzten Häutung ist die Heuschrecke ein fertiges Insekt mit Flügeln.

Die Larven und Nymphen sehen fast so aus wie eine fertige Heuschrecke.

Heuschrecken verwandeln sich nur halb. Man nennt sie Halbumwandler.

 

Kannst du zuordnen?

 

 

Ist das richtig oder falsch?